Pressestimmen

"Stuttgart ist viel cooler als Berlin"

Nina Ayerle, Innenstadt-Beilage von StZ und StN, 11.02.2013
Download PDF (218 kB)

"…Elisabeth Kabatek, die in Stuttgart geboren ist, aber lange in Barcelona gelebt hat, gelingt ein außergewöhnlicher Spagat zwischen Innen- und Außensicht der Stadt, zwischen Distanz und Nähe, zwischen Zuneigung und Befremden. So kommt es zu einem differenzierten Porträt Stuttgarts, das die typischen Klischees weder wiederkäut noch pauschal verdammt. Vielmehr beschreibt Kabatek die große lebendige Vielfalt in dieser Stadt, die vor allem eine Vielfalt des Denkens ist. Zudem hat sie akribisch recherchiert und sogar eine Liste von Lokalen aufgestellt, in denen Spätzle noch von Hand geschabt werden. Nicht nur deshalb ist das Lesen des Buchs lohnenswert für Reingeschmeckte wie für Ureinwohner – und vor allem ist es wohltuend anders."

Thomas Faltin, Stuttgarter Zeitung, 01.12.2012

"ironisch-witzige Gebrauchsanweisung für Stuttgart: Der ungeheimste Geheimtipp…"

Stuttgarter Wochenblatt, Cityausgabe, 13.10.2012
Download PDF (2,5 MB)

"Tränen um Bäume, Protest wegen eines Bahnhofs – Kabatek hat immer wieder erlebt, dass die Menschen andernorts nicht verstehen, warum sich die Stuttgarter deshalb so aufregen. Ihr Buch ist vor allem auch für Menschen gedacht, die nicht in der schwäbischen Landeshauptstadt leben. Wer als Stuttgarter selbst auf dieses Unverständnis stößt, kopiert ab jetzt das S-21-Kapitel aus Kabateks Buch, statt sich den Mund fusselig zu reden."

Laura Köhlmann in LIFT, Das Stuttgart-Magazin, Oktober 2012